Schwammerlsauce mit Semmelknödel

Print Friendly, PDF & Email

Wenn einmal meine Mutter für ein paar Tage zu Besuch bei uns ist, lasse ich mich sehr gerne mal von ihr bekochen. Frische Eierschwammerl aus dem Wald müssen möglichst rasch verarbeitet werden. Dieses Gericht habe ich schon als Kind gerne gegessen. Und das hat sich bis heute nicht geändert. Statt der Eierschwammerl können auch Pilze oder Champignons verwendet werden.

Zutaten

  • 500 g Eierschwammerl

  • 1 Zwiebel rot

  • 2 EL Rapsöl

  • 2 EL Petersilie gehackt

  • 250 g Sauerrahm

  • 1 EL Mehl

  • Salz und Pfeffer

  • 1 TL Gemüsebrühepulver

  • Für die Semmelknödel
  • 250 g Semmelwürfel

  • 3 Eier

  • 1/2 Zwiebel rot

  • 2 EL Petersilie gehackt

  • Salz

  • 370 ml Milch

  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung

  • Zwiebel für die Schwammerlsauce fein schneiden und in Rapsöl anschwitzen. Eierschwammerl blättrig schneiden und zu den angerösteten Zwiebeln geben. Ca. 20 Min. bei mittlerer Hitze dünsten, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.
  • Sauerrahm mit Mehl gut verrühren und zu den gedünsteten Eierschwammerl und Zwiebel geben. Dabei einige Male umrühren.
  • In der Zwischenzeit Zwiebel für die Knödel fein schneiden und in
    1 EL Rapsöl bei mittlerer Hitze anschwitzen. Semmelwürfel in eine Schüssel geben. Angeröstete Zwiebel, gehackte Petersilie, Eier, Milch untermengen und mit Salz abschmecken.
  • Knödel formen und in leicht gesalzenem, heißen Wasser 10 Min. ziehen lassen. (Wasser sollte dabei nicht kochen) Die Knödel können auch im Dampfgarer bei 100°C 10 Min. gegart werden.
  • Zum Schluss die gehackte Petersilie zugeben und mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühepulver würzen.

Details

Portionen

3-4

Vorbereitung

10 Min.

Zubereitung

25 Min.

Fertig in

40 Min.

Schwierigkeitsgrad

leicht

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.