Saucen für echte Feinschmecker

Print Friendly, PDF & Email

Der nächste Event kommt bestimmt. Ob zum Fondue, Raclette oder auch für die nächste Grillsaison, selbstgemachte Saucen kommen bei Deinen Gästen immer gut an. Umso besser ist es, wenn diese im Handumdrehen zubereitet bzw. hergestellt werden können. Für mich ist es hier wichtig, frische Kräuter und Zutaten zu verwenden.

Ananas-Curry Sauce
1 Becher Sauerrahm
3 TL Mango Chutney
3 TL Curry Gewürzmischung
2 TL Kurkuma
1 EL selbstgemachte Mayonaise oder 2 EL Topfen 20% F.i.T.
30 g Ananas Fruchtfleisch fein geschnitten
1 TL Zitronensaft
1 TL Apfelessig
Salz und Pfeffer
1/2 TL Gemüsebrühegewürz



Sauerrahm mit Mayonaise oder Topfen glatt rühren. Currygewürzmischung, Kurkuma und Mango Chutney untermengen. Zum Schluss die fein geschnittene Ananas zugeben und mit den Gewürzen abschmecken.

Barbecue Sauce
2 cl Olivenöl
1 gelbe Zwiebel
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
180 g Tomatenketchup
1 EL Petersilie, gehackt
4 cl Ananassaft
1 TL Honig
2 EL Ananas Fruchtfleisch
Spritzer Worcestersauce
Spritzer Tabasco
Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer



Feingehackte Zwiebel in heißem Olivenöl anschwitzen, Knoblauch beigeben. Ketchup und Ananassaft beifügen. Etwa 5 Min. dünsten lassen, danach noch Honig und fein geschnittenes Ananas Fruchtfleisch zugeben und weitere 3 Min. dünsten. Nicht zudecken und öfters umrühren. Gewürze beifügen. Zuletzt die gehackte Petersilie untermengen.

Kräutersauce
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
1 Handvoll Spinatblätter
1/2 Becher Sauerrahm
250 g Topfen 20% F.i.T.
1/2 rote Zwiebel
2 scharfe eingelegte Pfefferoni
8 Stück Sardellen
1/2 TL Schabzigerklee (optional)
1/2 TL Gemüsbrühegewürz
Salz, Pfeffer
etwas Zitronensaft und Apfelessig



Petersilie, Schnittlauch und Spinatblätter klein hacken und mit 2 EL Sauerrahm fein pürieren. Die scharfen Pfefferoni und Sardellen fein schneiden. Rote Zwiebel fein hacken. Pfefferoni, Sardellen und Zwiebel der pürierten Masse beimengen und gut unterrühren. Danach noch den restlichen Sauerrahm und den Topfen untermengen. Mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühegewürz, Zitronensaft und Apfelessig abschmecken. Wer mit der Schärfe sehr vorsichtig umgehen möchte, nimmt am Anfang nur einen Pfefferoni, um zwischendurch !vorsichtig! zu probieren.

Schnittlauch-Knoblauch Sauce
1 Becher Sauerrahm
1/2 Bund Schnittlauch
3 Knoblauchzehen
1 EL selbstgemachte Mayonaise oder 2 EL Topfen 20% F.i.T.
1 TL Zitronensaft
1 TL Apfelessig
Salz und Pfeffer
1/2 TL Gemüsebrühegewürz



Schnittlauch fein schneiden, Knoblauch schälen und halbieren. Den grünen Strunk aus den Knoblauchhälften nehmen (diese sind nämlich dafür verantwortlich, dass der Atem drei Tage lang nach Knoblauch riecht. 😉 Knoblauch pressen. Danach alle Zutaten gut vermengen und abschmecken.

Walnuss-Kren Sauce
1 Becher Sauerrahm
1 EL selbstgemachte Mayonaise
3 EL geriebene Walnüsse
3 EL geriebenen frischen Kren
Spritzer Worcestersauce
Salz und Pfeffer
1/2 TL Gemüsebrühegewürz
etwas Zitronensaft und Apfelessig



Alle Zutaten gut verrühren und abschmecken. Sollte die Sauce zu dick sein, kann jederzeit etwas Flüssigkeit beigemengt werden. Wenn dir vom frischen Kren noch etwas übrig bleibt, kannst du das ganze Stück in Zeitungspapier einwickeln und einige Monate im Keller oder an einem anderen dunklen, trockenen Ort gut lagern.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.