Salatsuppe

Print Friendly, PDF & Email

Blattgemüse besitzen zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe. Dazu gehören vor allem Vitamin C, Eisen, Kalium und Folsäure. Alle Varianten sind kalorienarm, nährstoffreich und verfügen über zahlreiche Vitamine. Es gibt so viele verschiedene Arten, dass es in der Küche kaum langweilig wird. Dille wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus. So kann sie bei Verdauungsbeschwerden und Blähungen helfen, wirkt appetitanregend, entkrampfend und entzündungshemmend.

Zutaten

  • 5 EL Olivenöl

  • 400 g Erbsen tiefgekühlt

  • 150 g Lauch

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 Kopfsalat

  • 2 EL Zitronensaft

  • 5 Stiele Dille

  • 60 g Butter

  • 1 l Gemüsebrühe

  • 50 ml Weißwein

  • 2 EL Sauerrahm

  • Salz und Pfeffer

  • Cayennepfeffer

  • Muskat

Zubereitung

  • Lauch waschen und in kleine Streifen schneiden. Knoblauch fein hacken, Salatblätter waschen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Das Salatherz dabei im Ganzen lassen und beiseitestellen.
  • Dillspitzen von den Stielen zupfen, sehr fein hacken und mit Zitronensaft, einer Prise Salz und dem Olivenöl mischen.
  • 40 g Butter in Würfel schneiden und einfrieren. Gemüsebrühe in einem Top erhitzen. Restliche Butter in einem Topf erwärmen. Lauch und Knoblauch in diesem Topf glasig andünsten. Erbsen (2 EL für die Deko beiseitestellen) und Salat zugeben und ca. 2 Min. mitdünsten. Dabei immer wieder umrühren. Mit Weißwein ablöschen und der Gemüsebrühe aufgießen. Zugedeckt ca. 10 Min. leicht köcheln lassen. Währenddessen das Salatherz in Streifen schneiden.
  • Die Suppe wird danach mit dem Pürierstab oder im Mixer fein püriert. Butterwürfel und Sauerrahm zugeben und unterrühren. Mit Salz, Cayennepfeffer, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
  • Die Suppe mit Salatstreifen, Erbsen und Dillöl anrichten und sofort servieren.

TIPP: Die Suppe schmeckt auch kalt sehr gut. Vor allem im Sommer, wenn es recht heiß ist.

Details

Portionen

4

Vorbereitung

5 Min.

Zubereitung

15 Min.

Fertig in

30 Min.

Schwierigkeitsgrad

sehr leicht

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.