Rindsgulasch

Print Friendly, PDF & Email

“Aufgewärmt schmeckt nur ein Gulasch!” – diese Aussage kennt jeder und es stimmt. Je öfter man ein Gulasch aufwärmt, desto besser wird es. Für ein richtig gutes Gulasch sollte unbedingt ein Wadschinken verwendet werden. Das in den Sehnen enthaltene Kollagen sorgt für die Bindung der Speise. Dieses tierische Eiweiß macht das Gulasch sämig. Je mehr davon enthalten ist, desto weniger Stärke wird zum Binden benötigt.

ZUTATEN

  • 1 kg Wadschinken

  • 1 kg Zwiebel

  • 4 EL Rapsöl

  • 6 EL Paprikapulver, edelsüß

  • 1-2 TL Paprikapulver, scharf

  • 1 l Wasser

  • 2 EL Apfelessig

  • Saft 1/2 Zitrone

  • 1 EL Gemüsebrühe-Gewürzpulver

  • 3 TL Stärke

  • Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

  • Zwiebel schälen und anschließend fein würfeln. Rapsöl in einem großen Topf erhitzen. Die geschnittenen Zwiebeln bei mittlerer Hitze langsam goldbraun anschwitzen. Dabei mehrmals umrühren.
  • Das Fleisch in ca. 5 cm große Würfel schneiden und in den Topf dazugeben. Weitere 5 Min. gemeinsam mit dem Zwiebel anrösten. Topf danach kurz von der Herdplatte nehmen und das Paprikapulver einstreuen. Alle Zutaten im Topf gut vermengen und wieder auf die Herdplatte stellen.
  • Mit Apfelessig und Wasser ablöschen. Das Fleisch mind. 2 h im offenen Topf dünsten, bis es weich und mürb ist und das Gulasch eine sämige Konsistenz hat. Eventuell noch etwas Flüssigkeit zugeben.
  • Stärke mit ein wenig kaltem Wasser anrühren und ins Gulasch einrühren. Mit Gemüsebrühe-Gewürzpulver, Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und abschmecken.

TIPP: Das Gulasch kann mit Nudeln, Kartoffeln oder selbstgemachten Nockerl serviert werden. Das Rezept für die Nockerl findest Du bei meinem Rindsrouladen Rezept.

Details

Portionen

6

Vorbereitung

20 Min.

Zubereitung

2-3 h

Fertig in

3 h 30 Min.

Schwierigkeitsgrad

leicht

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.