Paprikahuhn mit Bandnudeln

Print Friendly, PDF & Email

Hier werden wieder Kindheitserinnerungen wach. Paprikahuhn gab es schon bei meiner Oma und dann auch gerne von meiner Mama. Dieses Rezept hat mir meine Mama vererbt. Natürlich kann man das Huhn auch mit Haut zubereiten, jedoch ist es ohne der Haut die fettärmere Variante. Die Rezepte über Generationen weiterzureichen finde ich eine tolle Sache. So bleiben Erinnerungen wach und gute Speisenkombinationen erhalten.

Zutaten

  • 1 ganzes Bio-Huhn

  • 5 EL Olivenöl

  • 2 EL Butter

  • 1 gelbe Zwiebel

  • 2 EL Tomatenmark

  • 2 1/2 EL Paprikapulver, edelsüß

  • 1/2 Chilischote (optional)

  • 125 ml Weißwein

  • 500 ml Hühnerbrühe

  • Saft und Schale von 1/2 Zitrone

  • 2 Lorbeerblätter

  • 50 g Mehl

  • 50 g glattes Mehl

  • 250 ml Sauerrahm

  • 150 ml Schlagobers

  • 1 kleiner säuerlicher Apfel

  • Salz und Pfeffer

  • 400 g Bandnudeln

  • 4 TL Sauerrahm und etwas Petersilie zum Garnieren

Zubereitung

  • Das Huhn aus der Packung nehmen und mit einer Geflügelschere oder einem scharfen Messer in 4 Teile schneiden. Die zwei Flügel, sowie den Hals abtrennen. (Diese Teile können nun mit einem Bund Wurzelwerk für eine frische Hühnersuppe verwendet werden.) Von den 4 Teilen nun die Haut abziehen.
  • Hühnerteile rundum mit Salz und Pfeffer würzen. Öl und Butter in einem Topf erhitzen und die Hühnerteile auf allen Seiten scharf anbraten. Danach herausnehmen und beiseite stellen.
  • Chili entkernen und fein hacken. Zwiebel schälen und ebenfalls fein hacken. Die Zwiebel im Topf anschwitzen. Tomatenmark und Paprikapulver zugeben, kurz durchrühren und mit Weißwein ablöschen. Kurz einkochen lassen und die Hühnerbrühe zugeben. Mit Zitronenschale, Lorbeer und Chili würzen. Aufkochen lassen und danach wieder die Hühnerviertel einlegen und ca. 40 Min. leicht köcheln. Währenddessen öfters umrühren und bei Bedarf noch etwas Suppe zugießen, sodass die Hühnerstücke mit Flüssigkeit bedeckt sind. Danach alle Hühnerstücke und die Lorbeerblätter wieder herausnehmen und warm halten. Die Sauce in einen Topf seihen.
  • Mehl im Sauerrahm glatt rühren, Schlagobers zugeben und nocheinmal umrühren. Das Ganze mit einem Schneebesen in die Sauce einrühren. Sollte eine Klumpenbildung auftreten, kann auch der Pürierstab verwendet werden. Apfel putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden und für 5 Min. mitkochen. Mit Zitronensaft abschmecken. Die Sauce pürieren und nochmals durch ein Sieb passieren. Ein letztes Mal die Sauce abschmecken und gegebenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
  • Die Hühnerstücke wieder in die Sauce geben und nochmals kurz erwärmen.
  • Bandnudeln nach Packungsangabe bissfest garen.
  • Auf Tellern anrichten, mit Sauerrahm und Petersilie garnieren und mit Bandnudeln servieren.

Details

Portionen

4

Vorbereitung

10 Min.

Zubereitung

60 Min.

Fertig in

70 Min.

Stufe

mittel

 

One Comment

  1. Avatar
    Yvonne lackinger

    Super leckeres Rezept! Toll aufgegliedert und übersichtlich gestaltet. Vor allem die kleinen Feinheiten (Zitronensaft) machen das Rezept zu einer Gaumenfreude. Lecker!

     

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.