Osterpinze

Print Friendly, PDF & Email

Zutaten

  • 30 g frischer Germ

  • 500 g Mehl griffig

  • 250 ml lauwarme Milch

  • 80 g Staubzucker

  • 120 g Butter

  • 2 Eidotter

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

  • Messerspitze Muskatnuss gerieben

  • etwas geriebene Zitronenschale (bio)

  • 1 Eidotter zum Bestreichen

  • optional: 4 EL Rosinen

Zubereitung

  • Den Germ mit 1 EL Mehl, 4 EL lauwarmer Milch sowie 1 TL Staubzucker zum Vorteig verrühren. Diesen dann zugedeckt stehen lassen, bis er die doppelte Höhe erreicht hat und Blasen wirft.
  • Die weiche Butter mit Dotter, Ei, Staubzucker, Salz sowie Muskatnuss und Zitronenschale schaumig rühren. Danach mit Mehl, dem Vorteig und restlicher lauwarmer Milch vermengen und den Teig schlagen, bis er glatt und geschmeidig ist.
  • Optional können nun die Rosinen eingearbeitet werden. Die Masse mit einem feuchten Tuch abdecken und aufgehen lassen. Danach den Teig zu einer glatten Kugel durcharbeiten, auf ein Backblech, ausgelegt mit Backpapier, legen und noch einmal zugedeckt aufgehen lassen.
  • Hat die Teigkugel Ihr Volumen noch ein weiteres Mal sichtbar vergrößert, mit Dotter bestreichen, dreimal tief mit einer Schere einschneiden und nochmals 15 Min. aufgehen lassen.
  • Die Osterpinze im vorgeheizten Backrohr bei 170°C Ober- und Unterhitze etwa 30 Min. backen.
  • Weitere hilfreiche Tipps:
    Der Teig ist zu weich – einfach mehr Mehl dazugeben, bis der Teig nicht mehr an den Händen kleben bleibt.
    Aufgehen lassen – am Besten lässt man den Teig im Backrohr bei Ober- und Unterhitze 30°C und das Backrohr einen Spalt offen lassen, aufgehen. Somit hat man die optimale Temperatur von 28°C.
    Halbieren – möchte man eine kleinere Osterpinze und halbiert die Menge, dann benötigt die Pinze nur eine Backzeit von max. 20 Min.
    Osterei – wer mag, kann in die noch nicht ganz fertig gebackene Pinze ein (nicht zuhart gekochtes) Osterei setzen und es die letzten zwei bis drei Minuten mitbacken.

Details

Portionen

1 Stück

Vorbereitung

1h 30 Min.

Zubereitung

30 Min.

Fertig in

2h

Stufe

schwierig

 

3 Comments

  1. Avatar
    Christoph Kodera

    Hallo Sylvia
    Ich versuche gerade deine Osterpinze zu machen… bei Pkt 2, ein oder 2 Dotter dazugeben?
    Nach dem ersten rasten lassen (wie lange??), ist der teig zwar sichtlich aufgegangen, aber zu einer Kugel kann ich ihn nicht formen, da er ziemlich weich ist….

     
    • Sylvia Bester-Weissbacher
      Sylvia Bester-Weissbacher

      Hey!
      2 Dotter und 1 ganzes Ei. Bei halber Menge 1 Dotter und 1 ganzes Ei.
      Gehzeit ca 30 Min. jedes Mal.
      Wenn der Teig nach dem Gehen zum Formen zu weich ist, einfach soviel griffiges Mehl zum Kneten und Formen nehmen, bis der Teig nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Dies hängt immer auch von der Größe der Eier ab, wie viel Mehl hier dann noch gebraucht wird. Keine falsche Scheu, einfach ran an den Teig.
      Wünsche gutes Gelingen. Vielleicht kannst ja nochmal schreiben, ob es geklappt hat.

       
  2. Avatar

    Super gut geworden!💕

     

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.