Maronimousse

Print Friendly, PDF & Email

Die Maroni- bzw. Kastanienzeit ist wieder da. Zu dieser Zeit wussten wir als Kinder, dass nun auch Weihnachten nicht mehr weit entfernt ist. Die Tage und Nächte werden immer kälter und man hat das Bedürfnis nach Wärme, Kerzen und herrlichen Gerichten und Düften zu dieser Jahreszeit passend. Wenn Maronis nicht unbedingt in einem Dessert verarbeitet werden, sind diese ein sehr kalorienarmer und basischer Snack.

Zutaten

  • 150 g Schlagobers

  • 250 g Maroni, püriert

  • 2 EL Zucker

  • 2 Eier

  • 1 TL Rum 80%

  • 100 g gemischte Beeren, frisch oder tiefgekühlt

  • Saft 1/2 Bio-Zitrone

  • 1 TL Zucker

  • Minzblättchen

Zubereitung

  • Eier über Wasserdampf cremig schlagen. Danach Zucker, Maronipüree und Rum unterrühren.
  • Schlagobers steif schlagen und unter die Masse heben.
  • Die Masse anschließend in Gläser füllen und mind. 3 h im Kühlschrank kalt stellen.
  • Beeren mit etwas Wasser, Zitronensaft und 1 TL Zucker kurz aufkochen und auskühlen lassen. Kurz vor dem Servieren Gläser aus dem Kühlschrank nehmen und mit Berrenragout, etwas Schlagobers und einem Minzblättchen garnieren.

Details

Portionen

4-6

Vorbereitung

5 Min.

Zubereitung

15 Min. + 3 h kalt stellen

Fertig in

3 h 30 Min.

Schwierigkeitsgrad

leicht

Danke an meine liebe Freundin Karin für das Rezept. Es war sehr, sehr köstlich und vor allem nicht zu süß.

 

One Comment

  1. Avatar

    Liebe Sylvia,
    Hab dein Maroni Mousse ausprobiert. Schmeckt hervorragend. Danke sehr

     

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.