Kürbis-Kichererbsen Curry

Print Friendly, PDF & Email

ZUTATEN

  • 700 g Hokkaido Kürbis

  • 1 Stange Staudensellerie

  • 4 Karotten

  • 3 Knoblauchzehen

  • 25 g Ingwer, frisch

  • 440 g Kichererbsen

  • 300 g Tomatenstücke aus der Dose

  • 1 EL Kokosöl, nativ

  • 2 TL Currypulver

  • 1/2 TL Garam Masala

  • Salz und Pfeffer

  • Safte einer halben Zitrone

  • 4 EL Sojajoghurt (alternativ Sauerrahm für die nicht vegane Variante)

ZUBEREITUNG

  • Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel entnehmen. Anschließend würfeln. Sellerie putzen, waschen und klein schneiden. Karotten schälen und ebenfalls klein schneiden. Knoblauch und Ingwer abschälen und beides getrennt fein hacken. Kichererbsen abgießen und dabei die Flüssigkeit in einem Behälter auffangen.
  • Kokosöl in einer Wokpfanne erhitzen und Sellerie, Karotten und Knoblauch bei mittlere Hitze 3 Min. anbraten. Danach geschnittenen Kürbis und Ingwer dazugeben, Currypulver darüberstreuen und weitere 3 Min. anrösten. Tomaten und 150 ml Kichererbsenwasser zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und 35 Min. köcheln lassen. Eventuell Kichererbsenwasser nachgießen, sodass das Curry sämig einkocht.
  • Anschließend Kichererbsen und Garam Masala unterrühren und weitere 15 Min. garen. Curry mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit einem Esslöffel Sojajoghurt servieren. Dazu passt hervorragend Basmatireis.

Details

Portionen

4

Vorbereitung

15 Min.

Zubereitung

50 Min.

Fertig in

1 h 15 Min.

Schwierigkeitsgrad

leicht

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.