Forelle aus dem Ofen mit Kräutertopfen

Print Friendly, PDF & Email

Zutaten

  • 1/2 Bund Thymian

  • 4 Zweige Rosmarin

  • 2 Bio-Zitronen

  • 7 Knoblauchzehen

  • 4 kleine Forellen

  • 8 EL Olivenöl

  • Salz und Pfeffer

  • 750 g Kartoffeln (eher klein)

  • 1 Bund gemischte Kräuter ( glatte Petersilie, Dille, Schnittlauch)

  • 3 Stiele Zitronenmelisse

  • 500 g Topfen

  • 100 g Joghurt

  • 100 g Sauerrahm

  • 3 EL Zitronensaft

  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

  • Den Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Thymian und Rosmarin waschen und trocken tupfen. Zitronen in dünne Scheiben schneiden. 5 Knoblauchzehen schälen und, andrücken und grob hacken.
  • Forellen waschen, innen und außen trocken tupfen. Runherum mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Thymian, Rosmarin, einigen Zitronenscheiben und Knoblauch füllen. Danach auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Übrigen Thymian, Rosmarin (kann aber auch noch ein wenig für die Kartoffeln auf die Seite gelegt werden) und Zitronenscheiben rundherum oder auf den Forellen verteilen. Mit dem Öl beträufeln und 22 Min. im heißen Ofen garen.
  • Inzwischen die Kartoffeln waschen und in etwas kochendem Wasser je nach Größe 20-30 Min. garen. Die Kartoffeln können auch im Dampfgarer (gleiche Zeit) gegart werden.
  • Gemischte Kräuter und Zitronenmelisse waschen und trocken tupfen. Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Übrigen Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpressen drücken.
  • Topfen, Joghurt und Sauerrahm glatt rühren. Mit Kräutern und Knoblauch mischen, mit Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Forellen nach 22 Min. aus dem Ofen nehmen. Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen, mit etwas Olivenöl und groben Salz bestreuen (sollte noch Rosmarin und Thymian übrig geblieben sein, zu den Kartofffeln zugeben). Forellen mit Kartoffeln und Kräutertopfen anrichten und servieren.

Details

Portionen

4

Vorbereitung

15 Min.

Zubereitung

20 Min.

Fertig in

40 Min.

Stufe

leicht

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.