Curry-Karfiol mit gebratenen Garnelen

Print Friendly, PDF & Email

Karfiol war für mich immer ein unattraktives Gemüse. In meiner Kindheit gab es entweder gekochten Karfiol mit gerösteten Semmelbröseln oder Karfiolsuppe. Seither waren wir keine Freunde mehr. Bis heute, da durfte ich den Karfiol neu entdecken. Heute habe ich für meine Mama und mich ein wunderbares Gericht mit viel Karfiol und Garnelen zubereitet. Und es war einfach sensationell. Karfiol ist vielseitiger einsetzbar als man denkt.

ZUTATEN

  • 800 g Karfiol

  • 40 g Butter

  • 2 TL Curry-Gewürzpulver

  • 1 TL Kurkuma

  • Salz und Pfeffer

  • 1/2 Chilischote (optional)

  • 4 Stiele Dille

  • 2 EL Apfelessig

  • 1 TL Honig

  • 5 EL Olivenöl

  • 2 Knoblauchzehen

  • 250 g Garnelen, tielgekühlt

  • 2 EL Granatapfelkerne

  • 1 Salatgurke

ZUBEREITUNG

  • Salatgurke mit der Schale waschen und trocken tupfen. Anschließend in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. Mit etwas Salz mischen und ca. 15 Min. ziehen lassen.
  • Inzwischen den Karfiol von den Blättern und dem Strunk trennen und auf der groben Seite der Küchenreibe raspeln. Butter in einem Topf erhitzen, Karfiol darin andünsten, leicht salzen. Curry-Gewürzmischung und Kurkuma in 150 ml Wasser verrühren und zugeben. Abgedeckt bei milder Hitze 15 Min. weich dünsten.
  • Für den Salat die Chilischote in feine Ringe schneiden. 3 Stiele Dille fein schneiden. Die gehobelten Gurkenscheiben leicht ausdrücken, in eine zweite Schüssel geben. Chiliringe, geschnittene Dille, Apfelessig, Honig und 2 EL Olivenöl dazugeben. Den Gurkensalat gut durchmischen.
  • Karfiol auf der ausgeschalteten Herdplatte 5 Min. ausdampfen lassen. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Garnelen mit dem Knoblauch darin kräftig anbraten. Eventuell Flüssigkeit aus der Pfanne abgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Curry-Karfiol mit Garnelen und Gurkensalat anrichten. Mit Dille und Granatapfelkernen garnieren.

Details

Portionen

3-4

Vorbereitung

10 Min.

Zubereitung

20 Min.

Fertig in

40 Min.

Schwierigkeitsgrad

leicht

 

2 Comments

  1. Rosemarie Schobersteiner

    Heute nach einen 10km Marsch habe ich von meiner Tochter ein traumhaftes Sonntagsessen serviert bekommen. Es war eine leichte Speise aber sehr lecker. Danke meine Sylvia

     

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.