Bärlauchrisotto

Print Friendly, PDF & Email

Zutaten

  • 300 g Risottoreis

  • 300 ml Weißwein

  • 800 ml Gemüsebrühe

  • 2 Zwiebel

  • 3 Knoblauch

  • 50 ml Olivenöl

  • 60 g frisch geriebenen Parmesan

  • 60 g Butter (sehr kalt und gewürfelt)

  • 80 g Bärlauch

  • 70 g Ricotta

  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Ricotta und Bärlauch gemeinsam mit dem Stabmixer pürieren und beiseite stellen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln.
  • Olivenöl im Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin leicht anschwitzen. Risottoreis zugeben und ebenfalls leicht anschwitzen. Danach mit dem Weißwein ablöschen und diesen fast zur Gänze verdampfen lassen. Erst dann mit 1/3 der Gemüsebrühe aufgießen und diesen Vorgang noch weitere zweimal wiederholen, bis die gesamte Gemüsebrühe aufgebraucht ist. Dieser Vorgang dauert ca. 20 Minuten. Dabei immer wieder gut umrühren, damit das Risotto nicht anbrennt.
  • Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken, Bärlauch-Ricottapüree beimengen und kurz mitkochen lassen. Die Konsistenz sollte nun eine cremige und das Reiskorn bissfest sein.
  • Zum Schluß noch geriebenen Parmesan und kalte Butterwürfel unterrühren.
  • Teller etwas anwärmen, Risotto anrichten und evtl. mit Parmesangitter, frittiertem Speck und frischen Bärlauchstreifen garnieren. Danach gleich servieren.
  • Garnitur:
    Parmesan frisch reiben, Backrohr auf 200°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Parmesan Esslöffelweise auf das Backblech (mit Backpapier ausgelegt) geben und so lange im Ofen lassen, bis der inzwischen geschmolzene Parmesan goldbraun wird. Aus dem Ofen nehmen und am Backblech auskühlen lassen.
    Speck kurz im heißen Rapsöl frittieren. Nach dem Herausnehmen kurz auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.
    Bärlauch waschen und in feine Streifen schneiden.

Details

Portionen

4

Vorbereitung

15 Min.

Zubereitung

30 Min.

Fertig in

50 Min.

Stufe

mittel

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.